permalink

0

Pilirani

PiliraniPilirani hatte zum wiederholten Male einen ihrer Aussetzer. Schon bevor Ruth nach Deutschland kam, hatten wir die Möglichkeit in Erwägung gezogen, sie erst einmal zu ihrer Großmutter zurück zu schicken. Ihre Verweigerungshaltung äußerst sich nun auch in Angriffe auf die anderen Mädels. Als Janet heute den Boden gewischt hat, musste sie unbedingt dadurch. Janet bat sie zu warten und Pilirani nahm dies zum Anlass einen Mega- Riesenstreit vom Zaum zu brechen. Pilirani war so außer sich, dass die halbe Nachbarschaft am Zaun stand und in den Nachbarbäumen hing. Gott wie peinlich. So wurde Ruth gerufen, die nun erst einmal im Magihaus schläft. Piliranis Erklärung: „You have nothing to do with me, I am only respect my mother. That’s all.“ Leider lebt ihre Mutter nicht mehr. Allerdings müssen wir wirklich überlegen, ob sie noch tragbar ist, wenn sie sich nach jetzt 1 1/2 Jahren immer noch nicht zugehörig fühlt. Wir müssen einfach auch unsere anderen Mädels schützen. Und natürlich lernen unsere Mädels Selbstverantwortung. Und dazu gehört vielleicht auch, zu akzeptieren, dass dieses Mädchen sich nicht einfügen möchte. So schwer dass auch für uns zu fassen ist. Wichtig ist einfach unseren Leuten vor Ort zu vertrauen. Das „social welfare office“ hat uns schon länger angeraten, Pilirani aus dem Projekt zu nehmen. Es scheint jetzt an der Zeit zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.