permalink

0

Boa Boa und mehr

Unsere Ruth ist heute gleich zum social welfare office. Sie haben der Entscheidung hunderprozentig zugestimmt. Sie meinten, es gebe so viele Mädchen, die Hilfe benötigten, da sei es nicht notwendig, ein Kind zu zwingen in unserem Projekt zu bleiben. Und tatsächlich sei sie alt genug, denn in den Waisenhäusern verbleiben Kinder grundsätzlich nur bis zur ihrem 14. Lebensjahr. Und das hat Pilirani erreicht. Ihre Schwester wurde von einem Bekannten begleitet, der immer etwas für die Mädchen mitbringt, wenn er in der Nähe ist. Dieses Mal hat er die himmlisch süßen Früchte des Boa Boa Baumes mitbegracht.  2bApril 123


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.